ANKHOR Server Produkte

Der ANKHOR Enterprise Server ist ein modulares Server Design und besteht aus 4 Server-Komponenten. Diese können einzeln eingesetzt oder miteinander kombiniert werden, um den Anforderungen unterschiedlicher Datenprojekte optimal gerecht zu werden.

Die ANKHOR Server Produkte sind in der Version 2.0 für die Betriebssysteme Windows und Linux im Frühjahr 2015 erhältlich.

Typische Server Konfigurationen finden Sie hier .
  • ANKHOR Web- und Application-Server (AHTTPS)

    Mit dem ANKHOR Web- und Application-Server (AHTTPS) können mehrere Benutzer die mit ANKHOR FlowSheet Workstation modellierten Anwendungen aus einem Browser oder mobilen Gerät nutzen. AHTTPS erzeugt automatisch und ohne Änderungen an den modellierten Anwendungen HTML, so dass der Browser die Rolle des Dashboards übernimmt. Er kann zudem als Middleware-Server eingesetzt werden und als reiner Web-Service z.B. via JSON fungieren. Die Benutzerverwaltung erlaubt es, die Zugriffsrechte aus der FlowSheet-Anwendung zu kontrollieren.

    FlowSheets können direkt aus einer lokalen Entwicklungsumgebung wie z.B. ANKHOR Workstation auf den AHTTPS Server geladen werden, ohne Umweg über externe Dateitransferprotokolle zu nehmen. Sie können dort auch während der Ausführung mit Hilfe der ANKHOR-Kollaborationsfunktion analysiert und überwacht werden.

    Eine Integration mit anderen Web-Diensten ist durch die Verwendung als JSON-Service oder über ein IFrame-Interface jederzeit möglich. Auch ein Datenexport und -import direkt aus der Webseite heraus ist durch entsprechende Eingabeelemente möglich. In Verbindung mit den ANKHOR-HTTP-Operatoren ergibt sich so eine einfache Möglichkeit, Daten aus Webservices automatisch für Präsentation oder visuelle Analyse aufzubereiten.

  • ANKHOR Remote Execution Server (ARES)

    Der ANKHOR Remote Execution Server (ARES) erweitert das ANKHOR-Server-System um die Möglichkeiten, Daten an einem zentralen Ort zu speichern, mit anderen zu teilen und auch direkt an diesem zentralen Ort zu verarbeiten. ARES kombiniert die ANKHOR Execution Engine mit einer Persistenzschicht, Benutzer-, Rechte- und Transaktionsverwaltung und nutzt die Fähigkeiten des ANKHOR Compute Grids (AGRID). Der große Teil der Daten kann in ARES verbleiben, so dass ein starker Server (Serverpark) mit großem Speicherausbau von mehreren Benutzern gemeinsam genutzt werden kann. Der Zugriff auf die Daten erfolgt über Bibliotheken und ist z.B. im TimeSeriesAnalysis-Paket integriert.

    ARES ist somit eine In-Memory-No-SQL-Datenbank, die ohne Hindernisse und Brüche durch unterschiedliche Sprachen mit den anderen ANKHOR-Komponenten harmoniert.

    Anfragen an ARES werden im allgemeinen durch ANKHOR-Operatoren ausgeführt, die nicht auf dem anfragenden Rechner, sondern im ARES selbst ausgeführt werden. Es werden also nicht die Daten, sondern die Algorithmen bewegt – ein Konzept, das als Datengravitation bezeichnet wird.

    Eine häufige Anwendung eines ARES-Systems ist die eines Analytics-Spiegelservers für eine bestehende Datenbank. Dieser wird kontinuierlich oder in vorgegebenen Abständen aus der operativen Datenbank aktualisiert und stellt die Daten dann ohne weitere Belastung des operativen Systems für komplexe Analysefunktionen zur Verfügung.

  • ANKHOR Grid Compute Server (AGRID)

    Der ANKHOR Grid Compute Server (AGRID) ermöglicht es, Berechnungen eines FlowSheets auf mehrere Computer über ein lokales Netzwerk zu verteilen. Hierzu wird der Grid Compute Server auf all den Rechnern gestartet, die bei der Berechnung unterstützen sollen, sie bilden zusammen das Compute Grid, das von anderen ANKHOR-Instanzen, wie der Desktop Applikation Workstation oder den Servern gemeinsam genutzt werden kann.

    Die Knoten (AGRID-Server) eines ANKHOR Compute Grids finden sich gegenseitig über den Namen oder die Adresse eines oder mehrerer Wurzelknoten. Der Ausfall eines oder mehrerer Knoten beeinträchtigt nicht das Ergebnis, da Berechnungen dynamisch auf anderen Knoten verlagert werden. Das Grid reagiert somit flexibel auf hinzukommende oder entfernte Knoten und kann so auch auf den Workstations einer Arbeitsgruppe verteilt werden.

  • ANKHOR Collaboration Server (ACOLLABS)

    Der ANKHOR Collaboration Server (ACOLLABS) erweitert das ANKHOR-Server-System um die Möglichkeiten, FlowSheets auf einem zentralen Server auszuführen, aber von einer lokalen Instanz aus, z.B. ANKHOR FlowSheet Workstation, zu bearbeiten. Die FlowSheets des Collaboration-Servers werden in einem dazugehörigen ANKHOR Remote Execution Server (ARES) gespeichert, der auch die Rechteverwaltung übernimmt. Benutzer mit entsprechenden Rechten können von ihrer lokalen ANKHOR-FlowSheet-Instanz aus neue FlowSheets auf dem Collaboration-Server erzeugen oder gemeinsam mit anderen Benutzern bearbeiten.

    Ein FlowSheet kann als Hintergrundprozess (Dämon) ausgeführt werden und zudem automatisch mit Start des Collaboration-Servers gestartet werden.

    Da der Collaboration-Server auf einem Cloud-Server läuft, ermöglicht er die Ausführung großer FlowSheets unter Kontrolle leistungsschwacher portabler Rechner. Die Nähe zu einem ARES-Server bietet einen weiteren Schritt hin zur Ausführung bei den Datenparadigmen.

Typische Server Konfigurationen:

  • Simpler Application Server

    • Einfachstes Nutzungsmodell
    • Interaktive Dashboards, die über Browser geteilt werden
    • Entwicklung und Fehlersuche über ANKHOR Workstation auf Entwicklerarbeitsplatz
    • FlowSheets werden im Dateisystem des Servers gespeichert
    • Persistente Sessiondaten ebenfalls im Dateisystem
  • Direkte ARES Nutzung

    • Gemeinsame Datennutzung auf einem ARES-Server
    • Daten bleiben auf ARES persistent, müssen nicht zur Bearbeitung lokal geladen werden
    • Ausführung teilweise auf leistungsstarkem ARES-Server
  • ARES mit Application Server

    • Daten werden auf ARES persistent gespeichert
    • Identisches Datenmodell im Entwicklungssystem und im Applikationsserver
  • ARES mit Collaboration Server

    • Gemeinsame Entwicklung der FlowSheets auf Kollaborationsserver
    • FlowSheets werden in ARES gespeichert
    • Ideal für Arbeitsgruppen mit leistungsstarker Serverinfrastruktur
    • Kollaborationsserver hält Daten in ARES aktuell
    • Komplette Auswertung im Cloud-Server
  • Komplettes Cloud Setup

    • Integrierte Entwicklung auf Cloud-Server
    • Nutzung durch Web-Clients
    • Konsistentes Datenmodell in ARES
    • Direkte Upload-Verbindung von Entwicklungssystem zu Applikationsserver
    • Kollaborationsserver als Datenpumpe für ARES (Dämonen)

Kontakt aufnehmen:

Interessiert an unseren Produkten? Bitte zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu kommen!

Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, so erhalten Sie regelmäßig Tips und Tricks, Informationen zu Sonderangeboten und alle weiteren Neuigkeiten rund um ANKHOR FlowSheet.